In der Klientenzentrierten Behandlung steht nicht das Defizit oder die Störung im Fokus, sondern vielmehr die Anliegen des Klienten, evt. auch die der Angehörigen oder Bezugspersonen und das des verodnenden Arztes. Zur Erreichung dieser für Sie bedeutsamen Ziele wird ein individueller Behandlungsplan erstellt, welcher sich nach evidenzbasierten Gütekriterien richtet. Folgende Elemente können dabei Berücksichtigung finden:

  • Begleitung und Beratung bei AD(H)S
  • Systemische Interventionen
  • Trainingsprogramme zum Hirnleistungstraining
  • TEACCH
  • Verhaltenstherapeutische Interventionen
  • DIR©Floortime
  • Sensorische Integrationstherapie nach Jean Ayres
  • CO-OP 
  • geleitete Entdeckung
  • Motivational Interviewing (MI)
  • Systemische Interventionen
  • Thermische Anwendung
  • Neurophysiologische Behandlungen
  • Wahrnehmungstraining im Bereich der auditiven und visuellen Wahrnehmung sowie der Wahrnehmung des eigenen Körpers
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Konzentrationstraining nach Lauth & Schlottke
  • Konzentrationstraining Attentioner nach Jacobs und Petermann
  • Soziales Kompetenztraining (SOKO und EST)
  • Entspannungstraining nach Schultz, PMR...
  • Hilfsmittelberatung, z. B. Griffverdickungen, Schreibhilfen, Haushalt ect.
  • Rollenspiele, Lernspiele
  • Feinmotorische und graphomotorische Übungen
  • Aktivitäten des täglichen Lebens
  • Narbenbehandlung / Kontrakturprophylaxe
  • Spiegeltherapie
  • Sturzprophylaxe (Ulmer Modell)
  • Videounterstütztes Verhaltenstraining (Kommunikationsfähigkeit, soziale Wahrnehmung, Gruppentherapie)
  • Handwerkliche und gestalterische Techniken wie z. B. Holz, Ton, Peddigrohr, etc.
  • Umfeldberatung ( z. B. Kindergarten, Schule, häusliches Umfeld)
  • Hausbesuche in Gelsenkirchen und Umgebung